LOGO.png
LOGO.png

Die DEUTSCHE KARATE UNION (DKU) ist weder Verband, eingetragener Verein noch kommerzielles Unternehmen. Es gibt keine Vorstände, keine Wahlen und auch keine Jahreshauptversammlungen. Die DKU ist einfach nur ein Netzwerk für Dojos, Schulen, Verbände oder Einzelpersonen, die sich mit traditionellem Karate beschäftigen. Die Bildung einer Interessengemeinschaft ist der Weg, der hier gesucht wird.

 

Es gibt keine Mitgliedschaft im eigentlichen Sinne und daher auch keine Mitgliedsbeiträge. Eine Mitgliedschaft in anderen Verbänden steht einem Beitritt zur DKU nicht im Wege. Die DKU steht somit auch nicht im Wettbewerb zu Verbänden oder Organisationen. Eine Kooperation mit Verbänden und Organisationen ist gewünscht. 

Wer sich der DKU anschließt erklärt, dass er den Gedanken des traditionellen Karate fördert. Das Tragen eines traditionellen Obi und Karategi ist selbstverständlich. Aufnäher werden auf das Vereins- und/oder DKU-Abzeichen beschränkt.

 

Mitglieder haben die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit der DKU Lehrgänge und Meisterschaften auszurichten. Der Ausrichter wickelt diese in eigener Regie ab. Einnahmen verbleiben beim Ausrichter. Die DKU vergibt keine Titel wie „Landesmeister/in“ und „Deutsche/r Meister/in“. Dementsprechend werden auch keine Landes- bzw. Deutsche Meisterschaften ausgerichtet. Es werden lediglich Titel des/der DKU-Meister/in im Rahmen einer DKU-Meisterschaft vergeben. Kumite-Wettbewerbe findet im Shobu-Ippon-System statt. Meisterschaften und Lehrgänge werden über die Internetseiten der DKU kommuniziert.

 

Bei Bedarf können über die Firma Budokonzept Pässe, Urkunden etc. bezogen werden. Über die Erteilung einer DKU-Prüferlizenz entscheidet ein Dan-Kollegium.

Deutsche Karate Union

Kiefhuck 4, 25845 Nordstrand

Tel.: +4915224909890

Mail: karate@mail.gmx